2020 Online-Fortbildung

Littering & Recycling

Wie geht man als NGO ein Umweltproblem an, für das eine Gesellschaft als Ganzes verantwortlich ist?

In der Sensibilisierung gegen Littering und für Recycling ist die Interessengemeinschaft saubere Umwelt, kurz IGSU, in der Schweiz federführend. Jorrit Bachmann, Projektleiter der IGSU, zeigte an der IPU Online-Weiterbildung im Dezember 2020 auf, wie die NGO Ursachen von Littering eruiert und davon abgeleitet mit gezielten Massnahmen Verhaltensänderungen in der Bevölkerung zu bewirken versucht.

Dabei geht es nicht nur um das Aufzeigen ökologischer Auswirkung von Abfall in der Natur, sondern auch darum, das Bewusstsein für weniger offensichtliche soziale, gesundheitliche oder ökonomische Folgen von Littering oder für langfristige und indirekte Umweltfolgen zu fördern. Mit dem Ziel, einen verantwortungsvollen Umgang mit Abfällen und Wertstoffen zu vermitteln, geht die IGSU direkt auf eine Vielzahl von Zielgruppen zu und gewinnt so auch einen Eindruck über das Umweltbewusstsein der Bevölkerung.