Initiative Psychologie im Umweltschutz

Die IPU Schweiz ist ein interdisziplinäres Netzwerk von Berufstätigen und Studierenden, Praktikern und Forschern – sie alle verbindet das Interesse an der Psychologie im Umweltschutz und in der Nachhaltigkeit.

Ziel des Vereins ist es die Umweltpsychologie und ihren Beitrag zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit bekannter zu machen.

IPU-Kongress 2014 zu Suffizienz

Wir freuen uns ausserordentlich, den 6. Umweltpsychologie-Kongress der IPU Schweiz anzukündigen. Es werden verschiedene spannende Vorträge und Workshops zum Thema “Suffizienz: Zum Glück braucht’s nicht viel” geboten.

Der Kongress wird am Freitag, 24. Oktober 2014 im Volkshaus Zürich stattfinden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Weitere Informationen

Stammtisch vom 4. Juni 2014

Café Justus beim Römerhof in Zürich

Wir möchten uns bei allen Gästen herzlich für das zahlreiche Erscheinen bedanken.

Neben bestehenden und neuen Mitgliedern waren auch Vertreter einiger anderer Organisationen mit dabei, darunter WeAct, LAMM, Projekt Clever von Biovision sowie project21. Es war ein sehr interessanter Abend und man tauschte sich ausgiebig über Umweltpsychologisches, die aktuellen Projekte, den 6. IPU Kongress, zukünftige Vorhaben sowie Aktivitäten aus.

Basiskurs Umweltpsychologie vom April 2014

Am 5. April veranstaltete die IPU, finanziell unterstützt vom WWF, erstmals einen eintägigen Umweltpsychologie-Kurs.

Dieser spannte den Bogen von grundlegenden Einflussfaktoren auf umweltrelevantes Verhalten bis hin zu praktischen Interventionen und richtete sich an Praktiker/innen im Umweltbereich, an Studierende sowie jene, die sich für Umweltpsychologie interessieren und sich darin weiterbilden wollen.

Auf den Kurs haben wir von den Teilnehmenden eine sehr positive Resonanz bekommen. Wir möchten uns bei dem Organisationsteam und den Referentinnen herzlich bedanken!

Genaueres zum Kurs findet ihr hier.